Dringender Hilfe- / Spendenaufruf (3. Update)

3. Update vom 20. August 2019

Trixie (1. Vorsitzende vom Tierheim Leygrafenhof e.V) ist aktuell vor Ort bei unserem Notfall in Rumänien.

Der morgen begann schon damit, dass sie um 07:00 die bestellte Palette Hundefutter abholen musste und diese direkt zum Gelände der “Kettenhunde” gebracht hat. Hier angekommen staunte sie nicht schlecht, dass direkt die Polizei vor Ort war. Einige der Hunde die nicht an der Kette sind, hatten sich vom Gelände geschlichen und streunten nun durch die Straße….

Der Grund hierfür war ziemlich schnell gefunden, das gesamte Gelände ist nicht vernünftig eingezäunt. Alina, der das Gelände gehört und die sich um die Hunde nach besten Wissen und Möglichkeiten kümmert, hat Trixie das Gelände gezeigt und ihr einige Hintergrundinformation gegeben, warum es hier so schlimm aussieht. Dabei hatte sie vorher schon versucht das Gelände halbwegs in “Schuss” zu bringen, da wir uns vom Tierheim Leygrafenhof e.V. angekündigt hatten.

Doch wie ihr im Video sehen könnt, ist das Gelände so wie es derzeit ist, absolut nicht für eine Hundehaltung geeignet. Alina weiß dies auch selbst und hat uns um Hilfe gebeten, dass sie hier die Hunde vernünftig unterbringen und versorgen kann. Wie Trixie nämlich im Gespräch erfahren hat, ist Alina zwar berufstätig, aber das Gehalt reicht kaum für ihren Lebensunterhalt und die Hunde möchte sie auch noch versorgen.

Trixie hat vor Ort ein aktuelles Video aufgenommen.
Hier sieht man erst mal, wie dringend unsere Hilfe dort benötigt wird.

 

Aus diesem Grunde haben wir Alina versprochen, dass wir sie die nächsten Monaten versuchen zu unterstützen und haben mit ihrer Einwilligung bereits erste Maßnahmen ergriffen

1. wir haben bereits einige Hunde auf zwei Pflegestellen verteilen können

2. am Mi. 21.08. kommt eine Tierambulanz vorbei und wird die Hunde untersuchen, ggfs. behandeln bzw. entflohen und die ersten fünf Hunde vor Ort kastrieren.

Weiter wird Lumi von unseren befreundeten Verein in Rumänien unterstützt. Sie hat bereits für 2 Hunde den Hundefriseur besorgt, die komplett verfilzt waren. Ferner wird Lumi in Zukunft Alina beratend zur Seite stehen und schauen, ob alles so ist wie es sein sollte.

Wir müssen dringend die Hunde von den Ketten befreien. Da einige nicht verträglich sind müssen Gehege bzw. Zwinger errichtet werden. Dazu verwenden wir den Rest der bisher eingegangen Spendengelder.
Leider reicht das Geld dafür aber nicht aus. Insgesamt liegen die Kosten bei ca. 800 Euro.

Von den bisher eingegangen 885,- Euro an Spendengeldern sind bis dato die Futterkosten in Höhe von 350,- € abgegangen. Weiter wird der Tierarzt für Behandlung, Impfung und Kastration der Hunde bezahlt, eine rudimentäre Ausstattung für die Hunde vor Ort gekauft und der Hundefrisör bezahlt.

 

Ihr wollt und könnt weiter helfen, dann spendet bitte direkt auf unser Vereinskonto:

Tierheim Leygrafenhof e.V.
Volksbank Kleverland
IBAN: DE52 324604220205938010
BIC: GENODED1KLL

Bitte immer „Spende Notfall“ mit im Verwendungszweck angeben

 

Um Alina auf Dauer auch bei den Futterkosten helfen zu können, werden wir nach und nach die Hunde die bei Alina leben vorstellen und Ihr könnt hier Futterpate / Namenspate werden.

Wir bedanken uns vorab bei Euch, auch im Namen der Hunde und von Alina

 


 

+++ Update 18.08.2019 zu unserem  Spendenaufruf +++

Manchmal liegen Freude und Leid sehr nah beieinander.

Wir haben uns sehr über die rege Anteilnahme und Spenden für “Rumänien” sehr gefreut. Bisher (Stand Kontoauszüge 13.08.2019) sind bei uns großartige 885,- € an Spenden eingegangen:

Wir möchten allen Spendern unseren herzlichen Dank auch im Namen der Tiere aussprechen.

Fb Gruppe Herzenslichter für Tiere  – 350,00 Euro für Palette Futter
Angelika gertrud E. – 20,00 Euro
Monika T. – 50,00 Euro
Herbert und Wilhelmine O. – 40,00 Euro
Wilfried und Marianne M. – 70.,00 Euro
Iboia Ö. – 100,00 Euro
Carola M. – 10 Euro
Martina Sch. – 50,00 Euro
Birgit K. – 30,00 Euro-
Richard und Alexandra S. – 15,00 Euro
Elke und Wolfgang T- 50,00 Euro
Bärbel So. – 10,00 Euro
Monika W. – 30,00 Euro
Brigitte und Hans Herrmann – 70 Euro

Außerdem möchten wir uns bei Ruth, Patricia, Caspers Familie und allen Anderen die direkt in der Tieroase gespendet haben bedanken.

Wir werden berichten wie die Spenden vor Ort im Sinne der Tier eingesetzt wird.

Eine sehr traurige Nachricht hat uns aber auch erreicht.
Bereits vor unserer heutigen Ankunft in Rumänien haben wir erfahren, dass nur 2 Welpen von der Hundemama überlebt haben. Wir haben die kleine Familie nun auf eine Pflegestelle bringen lassen. Dort sind sie momentan am besten aufgehoben. Daran kann man aber leider sehr gut erkennen wie wichtig unsere Hilfe vor Ort ist.

 


 

+++++Update zu unserem Spendenaufruf vom 13.08.2019++++++

Wir haben dank der Facebook Gruppe “Herzenslichter für Tiere” die 1. Palette Hundefutter in Höhe von 350,00 Euro kaufen können. Die Palette Hundefutter ist in Rumänien bestellt und wird durch uns am 20.08.2019 abgeholt. Wir möchten uns bei der Gruppe und deren Mitglieder ganz herzlich bedanken.

Alle Hunde müssen noch kastriert und generell vom Tierarzt untersucht werden. Bei einigen Hunden sind die Ketten eingewachsen…
Auch werden alle Hunde noch entfloht. Eine der beiden trächtigen Hündinnen hat  am 11. August ihre 3 Welpen zur Welt gebracht. Wir hoffen die 4 sind auch noch bei unserer Ankunft in Rumänien fit, denn hier Welpen aufzuziehen ist alles andere als unproblematisch. Bitte drückt alle die Daumen, dass die kleine Familie überlebt. Schließlich herrschen vor Ort nicht gerade optimale Bedingungen für eine Geburt und Aufzucht von Welpen.

Aus diesem Grunde ist es uns auch so wichtig, dass das Gelände möglichst schnell von Unrat befreit werden kann und eigene Gehege entstehen können. Den nur so kann man die Hunde vernünftig sichern und von der Kette befreien.

Dementsprechend bitten wir Euch weiterhin um eure Mithilfe, wenn möglich.

Hier zählt wirklich jeder Euro. Möchtet Ihr spenden, überweist bitte auf unser Vereinskonto:

Tierheim Leygrafenhof e.V.
Volksbank Kleverland
IBAN: DE52 324604220205938010
BIC: GENODED1KLL

Bitte immer „Spende“ mit im Verwendungszweck angeben.

Wir sagen vorab herzlichen Dank und werden natürlich weiterhin berichten.

 


*** Original Beitrag vom 07.08.2019 *+*

Wie viel Leid kann ein Tier und ein Mensch ertragen…. diese Frage haben wir uns wieder einmal stellen müssen, nachdem wir einen Hilferuf erhalten haben.

Eine Frau teilte uns mit, dass Sie Ihre Schwester in Rumänien besucht hat und was Sie dort gesehen hat, war mehr als schlimm. Gerne wollte Sie ihrer Schwester helfen, doch sie wusste nicht wie. Also kontaktierte Sie uns vom Tierheim Leygrafenhof e.V.

Sie schilderte uns, dass ihre Schwester 17 Hunde auf einem verwahrlosten Grundstück hütete und dass die Tiere alle in einem katastrophalen Zustand wären.

Natürlich haben wir zunächst unter Vorbehalt Hilfe zugesagt. Nachdem sich aber ein befreundeter Verein vor Ort in Rumänien einen Überblick verschafft hat, können wir nur sagen: Hier müssen wir dringend helfen.

Denn die Zustände als katastrophal zu bezeichnen ist noch untertrieben!

  • 17 Hunden leben auf einem Grundstück, dass nicht gesichert und vermüllt ist.
  • Viele Hunde werden an einer Kette gehalten. Das muss geändert werden!
  • Alle Hunde haben Hunger, selbst an Näpfen fehlt es
  • Alle Hunde sind nicht kastriert und voller Flöhe
  • Ob und welche weiteren Krankheiten vorherrschen können wir jetzt noch nicht sagen

Um hier effektiv helfen zu können brauchen wir Euch!

 

Wir bzw. Trixie und Steffi fahren direkt am 17.08.2019 im Zuge unserer neuen Rumänien-Spendenfahrt dort zum Grundstück und schauen wo man zuerst ansetzen kann. Wir würden gerne zu Beginn direkt eine Palette Hundefutter vor Ort da lassen, diese kostet aber 350,- Euro.  Außerdem würden wir gerne alle Hunde entflohen und so schnell wie möglich kastrieren, sowie einen kurzen ärztlichen Check-Up unterziehen lassen. Zumal mindestens 2 Hündinnen hoch trächtig sind. Weitere Prioritäten sind, dass das Grundstück entmüllt wird und einzelne Zwinger entstehen können. Nur so kann man die Hunde von der Kette befreien.

Dies kostet jede Menge Geld und Zeit, doch die Anruferin will im September beim Aufräumen des Geländes mit Hand anlegen. Ob dies reicht ist fraglich!

 

 

Wir möchten die Schwester in Rumänien unterstützen, da Sie im Rahmen ihrer Möglichkeiten wirklich Tierschutz betreiben möchte. Doch ihr finanzieller Rahmen reicht leider gar nicht aus. Oft fehlt ihr sogar das Geld für ihr eigenes Essen, da sie immer nur Zeitverträge in unregelmäßigen Abständen erhält.

Bitte helft uns, das Leben der 17 Hunde ins Positive zu verändern. Hier zählt wirklich jeder Euro. Möchtet Ihr spenden, überweist bitte auf unser Vereinskonto:

Tierheim Leygrafenhof e.V.
Volksbank Kleverland
IBAN: DE52 324604220205938010
BIC: GENODED1KLL

Bitte immer „Spende“ mit im Verwendungszweck angeben.

Wir bedanken uns bei Euch vorab, auch im Namen der 17 HundeseelenGemeinsam können wir Ihnen ein würdiges Leben ermöglichen!