Vermittlung

Wichtige Informationen zu Adoption

 

Was passiert vor der Vermittlung

Unsere Vermittlung erfolgt nicht nach dem klassischen Schema F,  wie Sie es vielleicht von einigen anderen Tierheimen kennengelernt haben. Ferner vermitteln wir nicht – wie einige andere Tierschutzorganisationen die Auslandstierschutz betreiben – am „Transporter“.

Die Vermittlung am „Transporter“ ist oft sehr schwierig, da die neue Familie auf die Beschreibungen und Fotos aus dem Internet angewiesen ist, um sich ein Bild von ihrem neuen Familienmitglied machen zu können. Außerdem ändern sich beschriebene Verhaltensweisen und Eigenschaften eines Tieres, wenn es erst einmal in Deutschland angekommen ist und nicht mehr ums Überleben kämpfen muss.

Aus diesem Grunde holt Beatrix Laporta (1. Vorsitzende vom Verein) die Tiere in regelmäßigen Abständen selbst aus Rumänien oder Spanien ab. Der Transport erfolgt in einem entsprechend ausgestatteten Fahrzeug und somit möglichst stressfrei für die Tiere. Das heißt: es werden auch ausreichend Pausen für die Tiere eingelegt, egal wie lange der Stau zuvor war.

In Deutschland auf dem Leygrafenhof angekommen, bekommen die Fellnasen erst einmal ausreichend Zeit und Pflege um anzukommen. Hier lernen die Hunde oft zum ersten Mal wie es ist mit Menschen zusammen zu leben, hierzu gehört auch ungewohnte Geräuschen wie Waschmaschine / Staubsauger kennen zu lernen. Somit lernen die Fellnasen Stück für Stück, dass man nicht mehr ums Überleben kämpfen muss, selbst wenn sie hier im Rudel leben. Die allermeisten Hunde leben bei uns in Gruppen zusammen. Nur weniger verträgliche Hunde bzgl. Artgenossen, leben in klassischer Einzelhaltung.

Zur Vorbereitung auf ein Leben in einer Familie lernen die Hunde ein Brustgeschirr zu tragen, an der Leine spazieren zu gehen, wie es ist gekuschelt und bespielt zu werden etc… Gerade diese enge Bindung zum Tier erlaubt es uns vom Tierheim Leygrafenhof e.V., eine genaue Einschätzung vom Tier abzugeben. Schließlich ist es wichtig, dass das von Ihnen auserwählte Tier zu Ihnen und zu Ihrem Leben passt.
Oder sucht doch der Hund seine zukünftige Familie aus… wir wissen es auch nicht ;o)

Wie läuft die Vermittlung ab?

Sie haben auf dieser Webseite oder unserer Facebook-Seite einen oder mehrere Hunde gesehen, die Sie toll finden…  Prima.. dann sollten wir uns kennen lernen. Denn auch wir möchten auch gerne wissen, wer oder welche Familie sich für einen unserer Hunde interessiert. Am besten es kommen alle Familienmitglieder mit zu uns um ein mögliches neues Familienmitglied gemeinsam kennen lernen zu können. Lebt bereits ein Hund in Ihrer Familie, sollten Sie diesen ebenfalls mitbringen. Denn die Chemie muss zwischen allen passen.

Wenn in den ersten Momenten alles passt, können sie mit dem auserwählten Vierbeiner in unserer Umgebung einen Spaziergang machen. Dabei kann man schon ganz gut das “miteinander” beobachten.

Eventuell sind Sie sich noch nicht ganz sicher. Dann schlafen Sie erstmal eine Nacht darüber. So eine Entscheidung sollte niemand auf die leichte Schulter nehmen. Es geht hier schließlich im ein neues Familienmitglied und nicht um ein neues paar Schuhe!  Für eine gewisse Zeit können wir ab hier Ihren Herzenshund reservieren.

Sie als möglicher Interessent – für einen unsere Schützlinge – können sich bei uns, so oft wie Sie es wünschen ein Bild vom möglichen neuen Familienmitglied machen. Wir haben nicht den Anspruch, dass der Hund von Ihnen sofort oder auch erst nach 8 ausgiebigen Spaziergängen „übernommen“ wird. Jeder Kennenlern-Prozess läuft anders ab und dauert unterschiedlich lange.

Wenn Sie und wir gemeinsam ein gutes Gefühl haben, dann kann IHRE Fellnase zu Ihnen zum Probewohnen einziehen.
Es gibt keinen festen Zeitraum für das Probewohnen. Wir gehen aber ungefähr von 2 Wochen aus. In dieser Zeit haben Sie, aber vor allem der Hund Zeit, sich in die neue Umgebung einzugewöhnen. 

An dieser Stelle sei sehr nachdrücklich gesagt: 

Wir kennen die Hunde so wie wir sie erleben und meist noch etwas länger aus der Pflegestellen-Zeit in Rumänien. Wir wissen aber nicht, was den Fellnasen in der Vergangenheit widerfahren ist. Manche wurden einfach ausgesetzt, andere wurden auf der Straße geboren, manche Hunde wurden misshandelt, an der Kette gehalten, geschlagen und getreten oder wurde über Monate in einem Shelter in Massenzwinger eingesperrt.
Geben Sie ihrem neuen Schützling die Zeit, die er braucht. Nicht jeder Hund ist nach 4 Stunden im neuen zu Hause, auf Kuscheln oder Spielen aus. Längst nicht jeder Hund mag sofort die Nähe von vielen Menschen und ist noch ängstlich. 
Seien Sie nachsichtig und setzen Sie das Tier nicht unter Druck. Manche Hunde sind sofort Feuer & Flamme für ein eigenes Körbchen im neuen zu Hause, andere brauchen 2-3-4 Wochen oder mehr um richtig anzukommen.

Erst nach dem Probewohnen entscheiden Sie und wir gemeinsam, ob das Miteinander auch wirklich passt. Und auch hiernach wird erst die Schutzgebühr fällig.

Diese wird erhoben um die entstehenden Kosten der Tiere mit zu tragen. Sie decken aber keinesfalls die tatsächlich entstehenden Kosten.
Die Schutzgebühr für Erwachsene, kastrierte Hunde beträgt 350 Euro.
Die Gebühr für Junghunde, die noch nicht kastriert sind beträgt 290 Euro.

Damit Sie sich ein besseres Bild machen können, wie sich die Schutzgebühr genau zusammen setzt, erhalten Sie hier einen kurzen Überblick, über die uns entstehenden Kosten:

  • Kastration Rüde bis 290 Euro
  • Kastration Hündin bis 400 Euro
  • Impfung bis 70 Euro
  • Wurmkuren bis 10 Euro
  • Chip bis 35 Euro
  • Flohmittel, Futter usw.

Sie sehen unsere Kosten sind damit bei weitem nicht abgedeckt …

Wir stehen Ihnen nicht nur vor der Vermittlung bei Fragen zur Verfügung, sondern helfen Ihnen auch mit Rat bei eventuell entstehenden Problemen nach der Vermittlung weiter. Außerdem haben wir bei Facebook eine geschlossene Gruppe für unsere ehemaligen Fellnasen und ihre Familien:

Tierheim Leygrafenhof – unsere Hundefamilien

Hier findet ein reger Erfahrungsaustausch statt. Sie sind herzlich eingeladen uns und unsere Schützlinge näher kennen zu lernen.

Vorab können Sie gerne unsere offene Facebookgruppe besuchen. Tierheim Leygrafenhof