Unsere Tierschutzarbeit

Unser Ziel ist es…

  • einen Ort zu schaffen, an dem Tiere, die sonst keine Chance auf ein Überleben haben, Zuflucht finden und dies ohne Rücksicht auf ihre Herkunft oder Vorgeschichte.
  • die Tiere bis zur Vermittlung in ein neuesn Zuhause auf dem Leygrafenhof auf ihr neues Leben vorzubereiten.
  • den Vierbeinern einen Lebensraum zu ermöglichen, der dem Rudeltier Hund gerecht wird, dass heißt: keine Einzelhaft!
    Deshalb gibt es bei uns auf dem Leygrafenhof Gemeinschaftszimmer und Gehege die uns eine Gruppenhaltung mit untereinander verträglichen Fellnasen gestatten. Die Wuffs können direkt aus den Gemeinschaftszimmern und zu jeder Tages- und Nachtzeit in ihre Ausläufe.
  • das Tierheim Leygrafenhof so zu gestalten und zu leiten, dass es allen Beteiligten, Menschen und Tieren, Spaß macht hier zu leben und zu arbeiten.

Da es sich bei dem Tierheim Leygrafenhof e.V. um ein privates Tierheim handelt, erhalten wir keine öffentlichen Mittel um das Projekt voran zu treiben. Im Gegenteil, unser Projekt wurde bisher durch den unermüdlichen Einsatz unserer Familien, unserer Freunde und nicht zuletzt durch projektbezogene Spenden von privaten und auch gewerblichen Spendern unterstützt.

Unsere Hunde in der Vermittlung stammen größtenteils aus Rumänien, genauer gesagt aus der Region um Timisoara.

Jeder bei uns vermittelte Hund verhilft zwei weiteren Hunden in ein besseres Leben!

Wie kann das sein?
Dazu muss man wissen, wie der Tierschutz in Rumänien abläuft. 
Die meisten Hunde stammen letztendlich von der Straße. Entweder kommen die Hunde direkt von der Straße oder von einem Groß-Shelter zu einer unseren (meist) privaten Pflegestellen in Rumänien. Während der Wochen dort, wird der Hund aufgepäppelt, wird tierärztlich versorgt und erhält die nötige Pflege bis er ausreisefertig ist. Dies kann 6-8 Wochen, aber auch mehrere Monate dauern. Bereits hier entstehen beträchtliche Kosten die wir aus unseren Spenden finanzieren.

Wenn die Ausreise erfolgt und ein Hund wieder auf dem Leygrafenhof ankommt, wird gleichzeitig ein Pflegestellenplatz frei und ein weiterer Hund aus einem Shelter  kann hierhin nachrücken. Dadurch kann wiederum ein Hund von der Straße in ein Shelter. Somit verhilft jeder vermittelte Hund zwei anderen Hunden einen großen Schritt zu einem besseren Leben.

Wir haben im Tierheim Danyflor in Rumänien einen eigenen Bereich wo wir Hunde separieren, die für eine Vermittlung durch unseren Verein in Frage kommen. Das Tierheim Danyflor ist eines der größten Tierheime in der Region und hier leben an die 600 – 700 Hunde in überfüllten Zwingern. Die Gegebenheiten vor Ort sind schwierig und entsprechen keinesfalls unserer Vorstellung von deutschen Tierheimen oder unseren Hygienebestimmungen.

Des Weiteren unterstützen wir in Timisoara einige private Pflegestellen. Als Beispiel sei hier Tanta genannt, diese hat sich während Ihrer Arbeitszeit um Hunde im Gewerbegebiet bei ihrem ehemaligen Arbeitgeber gekümmert. Auch als sie längst in Rente war, doch dann wurde die Firma geschlossen. Sie hatte das Glück auf einem anderen Firmengelände die von ihr betreuten Hunde unterbringen zu können. Vor Ort gibt es zwar Strom und fließendes Wasser, aber die Unterbringung der Hunde ist eine wahre Katastrophe. In 2018 konnte mit viel finanzieller Unterstützung vom Tierheim Leyengrafenhof e.V. aus einem von fünf bestehenden Zwingern eine gute Unterkunft gebaut werden. Doch dies heißt zugleich auch, dass hier weitere Spendengelder für vier weitere Zwinger benötigt werden. Zumal die Hunde welche von Tanta betreut werden, zum größten Teil nicht vermittelbar sind. Doch auch diese Vierbeiner benötigen Futter, eine tierärztliche Versorgung etc. Um Tanta auch weiterhin unterstützen zu können benötigen wir hier Futterpaten.

Für das Team vom Tierheim Leyengrafenhof e.V. ist jedoch nicht nur der Tierschutz in Rumänien eine Herzensangelenheit. Regelmässig versucht Beatrix Laporta bei ihren Reisen nach Rumänien auch die Bewohner vor Ort, die Kleinen und Alten zu unterstützen. So wird zum Beispiel ein Kinderkrankenhaus zu Weihnachten regelmäßig mit gepackten Weihnachtstüten für die Kinder beschenkt. Dies wird von Deutschland aus organisiert und kann nur durch Sach- und Geldspenden aus Deutschland realisiert werden.

Ferner wird durch den Trägervein in Marbella (Spanien) das private Tierheim Triple A (Amigos de los Animales Abandonados ) unterstützt. Ein Großteil der dort lebenden Tiere werden nach Deutschland vermittelt. In unregelmäßigen Abständen übernimmt auch der Tierheim Leyengrafenhof e.V. von dort Tiere um diese zu vermitteln.

Wir suchen ein neues Zuhause

Lädt…
  • Pullo

    Pullo ist ca . 01.06.2010 geboren. Wir haben ihn durch einen befreundeten deutschen Verein am 31.8.2019 zu uns genommen. Pullo war lange nur auf Distanz , versteckte sich und freundlich war auch anders. Mit kleine Schritten wurde das Ziel aus ihm ein nettes Kerlchen rauszuholen erreicht. Mittlerweile lernt er auch mit Menschen im Sicherheitsgeschirr und […]

  • Luko

    Luko ist ca 12.2016 geboren und wurde bereits 2017 vermittelt. Jedoch wurde uns der Rüde im November 2020 zurückgebracht und uns als aggressiv beschrieben! Leider hatte es die Familie versäumt, Luko den Umgang mit anderen Hunden und Menschen zu lernen. Ferner gab die Familie ihm zu wenig Sicherheit. Denn er zeigte sich auch bei uns, […]

  • Ringo

    Ringo ist der Papa von Darwin, Cleo, Djana und Brenda. Wir fanden die kleine Familie in einem verlassenen Haus in Rumänien. Die Besitzerin war verstorben und man hat die Tiere sich selbst überlassen. Der Rüde wird auf ca. 3 bis 4 Jahre geschätzt und hat eine Schulterhöhe von ca. 50 cm, dementsprechend benötigt der neue […]

  • Flocky

    Flocky stammt ursprünglich aus Rumänien. Der junge Rüde wird auf ca. 1,5 Jahre geschätzt. Unser Radu konnte die Fellnase spät abends während der Arbeit sichern. Der Jungspund ist noch etwas schüchtern, aber zeigt bereits jetzt Ansätze das er zwischen durch mal relaxen kann. Flocky wartet bei uns auf seine neue Familie. Da uns aufgefallen ist […]

  • Filou

    Filou stammt ursprünglich aus Rumänien. Der kleine Mann wurde ca.11/2020 geboren und hat eine momentane Schulterhöhe von ca. 35cm. Filou konnte mit seinen Geschwistern und seiner Mutter in einer Röhre gesichert werden und wurde bis zu seiner Ausreise auf einer rumänischen Pflegestelle betreut. Filou wurde von uns am 18.06.2021 nach Deutschland bzw. zum Leygrafenhof gebracht. […]

  • Bonito

    Bonito stammt ursprünglich aus Rumänien und wurde ca. 08.12.2020 geboren. Der junge Rüde hat eine Schulterhöhe von ca. 50 cm. Bonito verdankt seinen Namen Ayleen Mooren, herzlichen Dank hierfür. Bonito wurde bei einer unseren Pflegestellen (Renate in Jimbolia) einfach vor die Türe gestellt und dies bei eisiger Kälte. Bei Renate lebte Bonito mit Hunden und […]

  • Lara

    Lara konnte von einer unserer rumänischen Pflegestellen auf der Straße gesichert werden und befindet sich seit dem 26.08.21 bei uns auf dem Leygrafenhof. Lara ist ca. am 15.03.20 und hat eine geschätzte Schulterhöhe von ca. 45cm. Aus diesem Grunde, benötigt man für die Haltung von Lara auch einen Sachkundenachweis. Der Erlang von diesem, wird von […]

  • Benja

    Unsere Benja stammt ursprünglich aus Rumänien bzw. Jimbolia, sie wurde als Welpe zusammen mit ihrem Bruder ausgesetzt. Zum Glück für die Maus wurde sie “wenigstens” vor den Toren unsere Pflegestelle “abgesetzt”. Benja wurde ca. am 07.02.2020 geboren und hat eine Schulterhöhe von ca. 48cm. Die Junghündin lebt bereits seit Dezember 2020 bei uns auf dem […]

  • Marolino

    Maro – die Kurzform von Marolino – wurde mit ca. 5 Wochen auf den Straßen Rumäniens gefunden. Natürlich war der Welpe anfangs in seiner Pflegestelle sehr scheu. Doch zum Glück gab es hier andere Welpen, die ihm halfen seine Ängste zu überwinden. Der Junghund wurde ca. am 15.01.21 geboren und wird vermutlich eine Schulterhöhe von […]

  • Max

    Der ca. 45cm große junge Rüde kam durch einen Nottransport aus Rumänien zu uns! Max wurde ca. am 25.01.2019 geboren. Wir konnten Max bereits vermitteln, doch wurde er uns im November 2020 zurück gebracht, da er angefangen hatte seine Familie zu beschützen. Ein Hundetrainer konnte hier auch keine Abhilfe schaffen. Bei uns zeigt sich Max […]

  • Daphne

    Daphne ist ca. 5 / 2015 geboren und stammt ursprünglich aus Rumänien. Die Hündin ist zum großen Anteil Herdenschutzhund. Dementsprechend sollte die Fellnase nur in einen Haushalt vermittelt werden, der entsprechende Erfahrungen und eine konsequente Führung vorweisen kann. Daphne sollte im neuen Zuhause einen großen Garten haben, damit sie diesen bewachen kann. Ferner sollten keine […]