Momo stammt ursprünglich aus Danyflor. Sie war sehr dünn, als wir sie in unsere Obhut nahmen. Denn die ca. 2 jährige Hündin hat sich nie im Shelter um Futter gestritten. Momo hat eine geschätzte Schulterhöhe von ca. 40 cm .

update 11.12.2020
Momo ging Mittwoch in Rumänien in die Tierklinik, da sie am Dienstag als sie aus Danyflor abgeholt wurde in einem sehr kritischen Zustand war. Dank Carmens Hilfe wurde schnell eine Klinik in Rumänien gefunden, die Momo sofort stationär aufnahm, denn viel länger hätte es nicht dauern dürfen. Nach allen Untersuchungen und sofortigem Behandlungsanfang – Tropf , Medikamente , Blut aus der Nase absaugen, haben alle die Hoffnung , das sie sich erholen wird. Nach 2 Tagen sieht ihr gesundheitlicher Zustand besser aus und auch ihr essen bleibt drin…..Da sie derzeit Hühnchen bevorzugt und zu Kräften kommen muss – wird auch Hühnchen gekauft und gekocht.

update 1.1.2021
Momo habe ich (Beatrix Laporto) bei der letzten Rumänien Reise in der Tierklinik besucht. Sie wog gerade 14 kg und braucht ab jetzt nur noch eine Menge Medikamente, da ihr Körper noch sehr angeschlagen ist und auch in ihrer Lunge noch zu viel Blut ist . Sie bekommt zwar Spezialfutter und da sie immer noch sehr schlecht frisst ihre Lieblingsspeise – gebratenes Hähnchen, denn sie muss noch einiges zulegen. Sie befindet sich, wenn auch langsam auf dem Weg der Genesung und die Tierärztin ist guter Dinge.

update 9.1.2021
Momo darf eventuell nächste Woche die Klinik verlassen und bleibt bei Carmen als Pflegehund, die sich liebevoll die gesamte Zeit um Sie gekümmert hat . Es wird Momo gut tun endlich ohne Käfig zu leben, was leider in einer Klinik nicht geht.

update 16.01.2021
Momo geht es zunehmend besser. Sie könnte die Klinik auch verlassen, jedoch haben unsere Pflegestellen neben Hunden auch alle Katzen. Wenn Momo eines nicht leiden kann, dann Katzen. Somit geht es leider nicht zu unseren Pflegestellen. Somit bleibt Momo nun als Sondergast bis Februar in der Tierklinik und wird von den Ärzten und Pflegern verwöhnt…

Momo sucht noch einen Futterpaten, bis sie ihr eigenes Körbchen gefunden hat.

update 13.03.2021

Momo ist bei uns auf dem Leygrafenhof angekommen und zeigt sich hier mit allen und jedem äußerst freundlich. Natürlich hat Momo aber noch erste Berührungsängste, die sich aber recht schnell legen.